Faule Berater

Was darf ein Berater ?

Mit der Not der Leute werden dann noch Geschäfte gemacht ! Die Hausbesitzer, deren Anschrift veröffentlicht worden sind, bekommen Anschreiben von selbsternannten Zwangsversteigerungsfachberatern aller Art.

Angeboten werden Nachfinanzierungen von aufgelaufenen finanziellen Rückständen ebenso wie die knallharte Terminsverschiebung mit irgendwelchen faulen Anträgen.

Doch Achtung: Es gibt das Delikt Gläubigerbenachteiligung - Betrug zu Lasten der Gläubiger

 

 

zwangsversteigerung am 27.12.06 17:44, kommentieren

Werbung